Vertiefungsseminar

Erweiterung der Kenntnisse

Der Kurs gibt Gelegenheit, die Erfahrungen mit Patienten nach einem Grundkurs Basale Stimulation® zu reflektieren -und zu vertiefen.
Wünschenswert wäre, wenn die Teilnehmer/innen Pflegeverläufe o.ä. mitbringen könnten. Außerdem werden im zweiten Teil die peripheren Wahrnehmungsbereiche (oral, auditiv, taktil, visuell und olfaktorisch) erarbeitet.


INHALTE

Wiederholung der bereits bekannten Konzepte der Basalen Stimulation®:
Alles was zum Thema Berührungen, Lagerungen, Waschungen, Ausstreichungen, Beziehungsgestaltung durch
Atmung (ASE) usw. erfahren und vertieft wurde.
        
Interdisziplinärer Erfahrungsaustausch: Einladung die Perspektive zu verändern und ähnliche Aktivitäten unter anderen Aspekten zu betrachten. Vorstellung der verschiedenen Wahrnehmungsbereiche mit Schwerpunkt auf den oralen, gustatorischen und olfaktorischen, visuellen, taktil-haptischen und auditiven Wahrnehmungsbereich: theoretisches Wissen mit praktischen Angeboten erknüpfen Eigenerfahrung zu den verschiedenen Stimulations-
möglichkeiten: Viel Selbsterfahrung / Selbstpflegeangebote, Partnererfahrung und Gruppenarbeit; wir gehen auch wieder ins Bewegungsbad.

Entwicklung einer individuellen Planung zur Umsetzung des Konzeptes in den Alltag:

Wir gehen über die drei Tage auf Station, bauen eine Beziehung auf, definieren mit dem Patienten Ziele / Pflegeziele / Therapieziele und begeben uns in einen gemeinsamen Entwicklungsprozess.

 

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, 1 Decke, 2 Waschlappen, 2 Handtücher, warme Socken, Schreibmaterial
 
Zielgruppe: Pflegende, die einen Grundkurs besucht haben.
Teilnehmerzahl: max. 16 Personen         
 




© Brigitte Hemmer 2018 . StartseiteImpressum . Datenschutz