Aufbauseminar

Ätherische Öle die pflegen und heilen

Düfte und ihre Wirkung

Der Geruchssinn ist das älteste Sinnesorgan des Menschen.
Düfte können Erinnerungen wecken und rufen Gefühle in uns hervor, die unser Wohlbefinden beeinflussen. Der Duft von Lavendel erinnert vielleicht an Großmutters Parfum, an eine Wanderung durch die Provence oder an die mediterrane Küche und, kann Traurigkeit, Entspannung oder Appetit hervorrufen.
Aber auch die gesundheitsfördernde und heilende Wirkung von ätherischen Ölen ist seit Jahrtausenden bekannt und findet vielfach als bewährtes Hausmittel bei Erkältungskrankheiten oder auch in der Hautpflege Anwendung.
In der Basalen Stimulation® können ohne Aufwand ätherische Öle in die Pflegehandlung integriert werden.

Vielfältige Umsetzungsmöglichkeiten kennen Geruchliche Stimulation, durch Raumbeduftung, Massagen und Einreibungen, Waschungen und Wickelauflagen, in der Haut- und Mundpflege etc. kann körperliche Beschwerden lindern und Entspannung fördern, Orientierungshilfe geben oder auch Aktivität unterstützen und Appetit anregen.

Das erwartet Sie im Workshop

 

  • Bedeutung des Geruchssinns
  • Vertiefung der Aromapflege
  • Wie können ätherische Öle in den begleitenden und pflegerischen Alltag eingesetzt werden
    - In der Grundpflege
    - In der Haut- und Dekubituspflege
    - In der Sterbebegleitung
    - In der Begleitung von Menschen mit Demenz
    - Zur Förderung des Wohlbefindens
  • Was ist beim Einsatz von ätherischen Ölen zu beachten?

 

Workshopdauer: 3 Tage

© Brigitte Hemmer 2018 . StartseiteImpressum . Datenschutz